Adolf-Münzinger-Str. 8
74889 Sinsheim
Tel. 07261 / 9215-0
Suche

Weitere Informationen

Zurück zur Hauptseite

Hier gehts zurück zur Artikelübersicht:
Aktuelles

Dr. Albrecht Schütte MdL besucht Lebenshilfe Sinsheim

„Im Alter brauchen Menschen mit Behinderung eine Heimat im gewohnten Umfeld.“

Dr. Albrecht Schütte MdL besucht Lebenshilfe Sinsheim

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte ist beim Antrittsbesuch bei der Lebenshilfe Sinsheim sofort mitten im Geschehen. „Toll, was hier geleistet wird“, sagt das neu gewählte Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg bei seinem Rundgang durch die Kraichgau-Werkstatt für behinderte Menschen in Sinsheim. „Die Gruppenleiter sind sehr kreativ und haben mit viel Liebe ins Detail Hilfsgerätschaften entwickelt, so dass die Menschen mit Behinderung vollwertige Produkte herstellen können“, berichtet der Werkstattleiter Dieter Keitel. Die Aktivitäten der Mitarbeiter dort vor Ort erstrecken sich über viele Bereiche, von der Metallbearbeitung über Montagearbeiten bis hin zur Schreinerei. Aber auch eine Wäscherei, eine Gärtnerei, Papierrecycling, eine Großküche und sogar ein Kunstatelier werden in der Kraichgau-Werkstatt betrieben.

Bereits beim Vorgespräch mit der Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Ellen Barg, und dem Geschäftsführenden Vorstand, Roland Bauer, erfährt Dr. Albrecht Schütte nicht nur, welche Aufgaben die Lebenshilfe Sinsheim und die Kraichgau-Werkstatt erbringen, sondern auch, welche Themen vor Ort die Zuständigen ganz aktuell beschäftigen. Ein großes Anliegen ist der Bedarf an zusätzlichem Wohnraum, insbesondere auch für Seniorinnen und Senioren mit Behinderung. Albrecht Schütte dankt den vielen Engagierten und betont zudem „Es ist wichtig, dass die Menschen, die hier gearbeitet und gefördert wurden, auch im Ruhestand eine Heimat haben.“ Hier bedarf es in Zukunft größter Anstrengungen, so die Verantwortlichen. Auch die geplanten Anpassungen im Bundesteilhabegesetz werden diskutiert. Die Lebenshilfe Sinsheim sieht in diesem Zusammenhang nicht nur Vorteile für Menschen mit Behinderung. Vielmehr gebe es "…insbesondere für Menschen mit schwereren und mehrfachen Behinderungen auch große Einschnitte", so Roland Bauer. Dr. Schütte verspricht, die angesprochenen Punkte dem Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth mit auf den Weg nach Berlin zu geben. Abschließend bedankt sich Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte für die vielfältigen Informationen und das offene Gespräch: „Mir ist es wichtig, dass ich die Informationen von Praktikern und aus erster Hand erhalte.“

 (c) Kraichgau Werkstatt für behinderte Menschen gGmbH Sinsheim :: Ein TONE2TONE Webprojekt